Inhalt

Aufsichtsbeschwerde der Zürcher Vereinigung für Heimatschutz: Baudirektion tritt nicht darauf ein

14. Februar 2019

Der Verein "Zürcher Heimatschutz" hat am 29. September 2018 der Baudirektion eine aufsichtsrechtliche Anzeige eingereicht. Er beantragt darin, die Baudirektion habe aufsichtsrechtlich das Gebäude Höhestrasse 73 in Zollikon in das Inventar der kommunalen Schutzobjekte aufzunehmen. Eventualiter sei die Denkmalpflege des Kantons Zürich mit der Beurteilung des Objektes Höhestrasse 73 zu beauftragen. Die Baudirektion ist auf die Anzeige nicht eingetreten. Inzwischen ist ein Baugesuch für den Abbruch des Gebäudes und einen Ersatzbau eingegangen. Der Gemeinderat hat in der Folge ein Gutachten über die Schutzwürdigkeit des Gebäudes in Auftrag gegeben. Dieses wird den Behörden als Grundlage für den Entscheid über das Baugesuch dienen. Die Baudirektion sah es auch nicht als Rechtsverletzung an, dass das Gebäude nicht in einem bestehenden Schutz-Inventar aufgeführt wird.

Gemeindrat Zollikon