Willkommen auf der Website der Gemeinde Zollikon



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Das Baurecht für das Areal Beugi soll an die Baugenossenschaft Zurlinden (BG Zurlinden) gehen

Ende August 2016 wurde das Baurecht für das Areal Beugi öffentlich ausgeschrieben. Mitte Januar 2017 lagen die überarbeiteten Offerten vor und der Gemeinderat beschloss, die Vertragsverhandlungen mit zwei Anbietern voranzutreiben. In den letzten sechs Wochen fanden nun intensive Verhandlungen statt, die jetzt – wie im Projektplan vom Juni 2015 vorgesehen – zum Abschluss gebracht werden konnten.

Der Gemeinderat entschied sich aufgrund einer Nutzwertanalyse für die Baugenossenschaft Zurlinden (BG Zurlinden) als künftige Baurechtspartnerin.

Die BG Zurlinden wurde 1923 gegründet. Die rund 50 Genossenschaftsmitglieder sind vorwiegend kleine und mittlere Betriebe aus der Baubranche. Rund ein Drittel der 40 Überbauungen mit insgesamt 1‘650 Wohnungen sind Baurechte auf Land verschiedener Gemeinden (z. B. Küsnacht, Meilen, Horgen).

Die BG Zurlinden ist der Gemeinnützigkeit verpflichtet. Sie vermietet ihre Wohnungen ohne Gewinnabsichten zu langfristig günstigen Mietzinsen (Kostenmiete). Gemäss ihrer Statuten sind die Liegenschaften der BG Zurlinden unverkäuflich, d. h. das Baurecht kann nicht weiter verkauft werden. Weitere Informationen zur Genossenschaft sind auf der Website bgzurlinden.ch zu finden.

Wichtigste Eckwerte für das Baurecht

Mietwohnungen: Die BG Zurlinden ist verpflichtet rund 50 nicht-subventionierte Wohnungen im mittleren Preissegment (350 Fr. pro Quadratmeter pro Jahr) zu realisieren und dauernd zu betreiben.

Wohnungsmix: Es werden überwiegend (Anteil 60 bis 70%) Kleinwohnungen (2,5 bis 3,5 Zimmerwohnungen) mit monatlichen Mietzinsen zwischen 2'050 und 2'400 Franken gebaut. Der Anteil der 4,5 und 5,5 Zimmerwohnungen soll bei höchstens 40% liegen.
Kostenmiete: Die BG Zurlinden wird dauerhaft verpflichtet, die Festsetzung der Mietzinse nach der sogenannten Kostenmieteformel vorzunehmen und sich auf Begehren der Grundeigentümerin der Mietzinskontrolle der Gemeinde zu unterstellen.

Baurechtszins: 1 Mio. Franken, basierend auf dem Landwert von 59,4 Mio. Franken und einem Zinssatz von 1,75%. Der Baurechtszins wird erstmals nach 15 Jahren angepasst, wenn sich der Basis-landwert und/oder der Referenzzinssatz verändern. Die Baurechtsdauer beträgt 82 Jahre.

Coop: Die Vertragsdauer konnte von 10 auf 15 Jahre verlängert werden und umfasst zusätzlich drei Optionen à je 5 Jahre. Der jährliche Mindestmietzins beträgt anfänglich 1,45 Mio. Franken (exkl. MWSt / Nebenkosten).

Architekturwettbewerb: Die BG Zurlinden ist verpflichtet, einen Wettbewerb nach SIA Vorgaben mit mindestens fünf renommierten Architekturbüros durchzuführen. Die Gemeinde hat in der Fachjury zwei Sitze. Der im Entwurf vorliegende Gestaltungsplan bildet die Grundlage für den Wettbewerb.

Erstvermietung: Die BG Zurlinden räumt der Grundeigentümerin oder einer von der Grundeigentümerin bezeichneten Zolliker Baugenossenschaft das Recht ein, im Rahmen eines separaten Auftragsverhältnisses die Erstvermietung der Wohnungen vorzunehmen.

Ortsansässiges Gewerbe: Die BG Zurlinden verpflichtet sich, das ortsansässige Gewerbe von Zollikon bei den Submissionsverfahren zuzulassen und diesem bei gleichwertigen Angeboten den Vorrang zu geben.

Gemeinderat Zollikon

Kontakt Regula Bach, Gemeindeschreiberin
regula.bach@zollikon.ch / 044 395 32 01 oder 079 458 28 54

Dokument Factsheet Baurecht Areal Beugi (pdf, 197.8 kB)


Datum der Neuigkeit 9. März 2017