Willkommen auf der Website der Gemeinde Zollikon



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Verhandlungsbericht der Gemeinderatssitzung vom 22. November 2017

Kreditabrechnungen

Gustav-Maurer-Strasse

Infolge diverser Rohrbrüche mussten die Werke am Zürichsee AG die maroden Gas- und Wasserleitungen in der Gustav-Maurer-Strasse ersetzen. Geleichzeitig wurde ein neuer EW-Rohrblock erstellt, und die Gemeinde ersetzte die alten Betonkandelaber durch neue Stahlkandelaber mit LED Leuchten. Nach diesen Sanierungsarbeiten musste der gesamte Strassenbelag (inkl. Abschlüsse) erneuert werden. Der Gemeinderat genehmigte die beiden Kreditabrechnungen für die Arbeiten:

Die Abrechnung für den Strassenbau schliesst mit Fr. 373'894.20 und liegt damit Fr. 28'000.00 unter dem bewilligten Kredit von Fr. 420'000.00. Bei der Beleuchtung schliesst die Abrechnung mit Fr. 26'552.90 und liegt damit innerhalb des bewilligten Kredits von Fr. 27'000.00.

Spielplatz Rosengarten
Der Gemeinderat bewilligte im Juni 2016 einen Kredit von Fr. 65'000.00 für die Sanierung und Neugestaltung des Spielplatzes Rosengarten. Die Anlage wurde neu konzipiert und die kaputten Spielgeräte ersetzt oder saniert. Der Gemeinderat genehmigte die Kreditabrechnung mit Gesamtkosten von Fr. 63'203.15 und Minderkosten von Fr. 1'796.85.

Wirbelweg
Wegen eines Neubaus musste im Wirbelweg (Teilabschnitt "Im Walder" bis zum Rosenweg) die Kanalisation erneuert bzw. tiefer gelegt und die Gas- und Wasserleitungen ersetzt werden. Gleichzeitig erstellten die Werke am Zürichsee AG eine Wasser-Ringleitung und einen EW-Rohrblock von der Strasse "Im Walder" bis zum Rosenweg. Im Zusammenhang mit diesen Arbeiten wurden auch die alten Betonkandelaber durch Stahlkandelaber mit LED Leuchten ersetzt. Der Gemeinderat genehmigte die drei Bauabrechnungen für die Arbeiten:

Kanalisation: Die Kreditabrechnung schliesst mit Fr. 76'532.30 und liegt damit um Fr. 16'967.70 unter dem bewilligten Kredit von Fr. 93'000.00.

Strassenbau: Die Kreditabrechnung schliesst mit Fr. 67'018.65. Die Mehrkosten von Fr. 24'018.65 gegenüber dem vom Gemeinderat im August 2012 bewilligten Kredits von Fr. 43'000.00 sind darauf zurückzuführen, dass sich erst im Verlauf der Bauarbeiten zeigte, dass das obere Strassenteilstück bis zum Rosenweg den Belastungen des Baustellenverkehrs nicht standhielt und deshalb ebenfalls saniert werden musste.

Beleuchtung: Die Abrechnung schliesst mit Fr. 17'364.50. Die Minderkosten gegenüber dem bewilligten Kredit von Fr. 21'500.00 betragen Fr. 4'345.50.

Witellikerstrasse
Die Werke am Zürichsee AG mussten an der Witellikerstrasse die Wasserleitung aus dem Jahr 1954 sowie die Gasleitung aus dem Jahr 1971 infolge der vielen Wasserleitungsbrüche ersetzen. Gleichzeitig wurden die Fahrbahnabschlüsse ersetzt und der Strassenbelag erneuert.

Strassenbau: Der Gemeinderat genehmigte die Kreditabrechnung mit Gesamtkosten in der Höhe von Fr. 249'667.45. Die Minderkosten gegenüber dem bewilligten Kredit von Fr. 277'000.00 betragen Fr. 27'332.55.

Beleuchtung: Der Gemeinderat genehmigte die Kreditabrechnung mit Gesamtkosten in der Höhe von Fr. 44'592.10. Die Minderkosten gegenüber dem bewilligten Kredit von Fr. 57'000.00 betragen Fr. 12'407.90.

Übernahme eines Teilstückes eines Flurweges im Sennhof durch die Gemeinde
Im Rahmen von Strassenbauarbeiten hat die Gemeinde ein ca. 25 m langes Teilstück eines privaten Flurweges mit einer Fläche von ca. 222 m2 saniert. Diese Fläche wird nun ohne Entgelt vom bisher privaten ins öffentliche Eigentum übertragen.

Instandstellung der elektrischen Hausinstallation im Schwimmbad Fohrbach
Bestehende Installationen in öffentlichen Gebäuden müssen gemäss Verordnung über elektrische Niederspannungsinstallationen alle fünf Jahre geprüft werden. Im Schwimmbad Fohrbach waren diese Kontrollen dieses Jahr fällig. Mit der Überprüfung wurde ein unabhängiges Kontrollorgan beauftragt. Die im Kontrollbericht festgestellten Mängel müssen umgehend behoben werden. Hauptsächlich sind fehlerhafte Fehlerstromschutzschalter (FI-Schalter) zu ersetzten sowie die Elektroschemas und die Sicherungslegenden in den Unterverteilungen zu überarbeiten. Nicht mehr in Betrieb befindliche Anlagen müssen zurückgebaut und nach der Brandsanierung sämtliche Brandabschottungen wieder verschlossen werden. Um die Arbeiten effizient ausführen, muss der Installateur zwingend über Orts- und Anlagekenntnisse verfügen. Die Firma Greuter AG in Zollikon unterhält seit Jahren die elektrischen Anlagen im Schwimmbad Fohrbach und hat auch bei der Brandsanierung die Elektroinstallationen wieder instand gestellt. Für die Instandstellung der elektrischen Hausinstallation im Schwimmbad Fohrbach bewilligte der Gemeinderat einen Kredit von Fr. 65'000.00. Der Auftrag für die Instandstellung der elektrischen Anlagen wird an die Firma Greuter AG, zum Preis von Fr. 64'925.30 vergeben.

Dokument Verhandlungsbericht vom 22. November 2017 (pdf, 81.6 kB)


Datum der Neuigkeit 1. Dez. 2017