Willkommen auf der Website der Gemeinde Zollikon



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Abschied der RPK zur Gemeindeversammlung vom 22. März 2017

Die Rechnungsprüfungskommission hat die zwei Initiativen zur Entwicklung des Areal Beugi  i.S. von Art. 140 des Gemeindegesetzes geprüft. Die Initiativen lauten wie folgt:

1. Einzelinitiative von Stephan Brändli
Der Gemeinderat wird verpflichtet, der Gemeindeversammlung bzw. den Stimmberechtigten
an der Urne noch vor der Abstimmung zum bisher vorgesehenen Baurechtsvertrag
eine Vorlage zu unterbreiten, welche die Überbauung des Areals Beugi durch
die Gemeinde selbst vorsieht anstatt einer Abgabe im Baurecht.

2. Einzelinitiative von Jürg Widmer
Abgabe des «Areal Beugi» Zollikon im Baurecht an Zolliker Baugenossenschaften unter
gleichzeitigem Verzicht auf einen Grossverteiler in dieser Überbauung.

Die Rechnungsprüfungskommission beantragt der Gemeindeversammlung, beide Initiativen abzulehnen.

Das vom Gemeinderat vorgelegte Projekt ist ausgewogen, bietet einen nachhaltigen Ertragsfluss mit überschaubaren Risiken und einen vertrauenswürdigen Partner. Eine Abgabe im Baurecht gemäss Initiative Widmer bringt einen zu tiefen Ertrag. Bei der Initiative Brändli lässt sich die Mietzinsgestaltung und Zinsentwicklung nicht voraussagen. Die Gemeinde würde eine zu hohe Verschuldung eingehen und die Risiken aus dem Submissionsverfahren erachtet die RPK als zu gross.

Rechnungsprüfungskommission Zollikon
Präsident: Viktor Sauter / Mitglied: Marc-André Eigenmann

Datum der Neuigkeit 8. März 2017